Arschtritt angekommen

image

Meine erste Re:Publica. Und die erste in der Post-Snowden-Ära. Eigentlich bin ich hier, um für meinen Arbeitgeber die Erkenntnisse zu neuen Medientrends zu erkunden. Aber um das Thema Netzpolitik kann  man (und sollte man auch) nicht herumkommen. Und Sascha Lobo hielt die Rede zur Lage der Nation. Und die war hervorragend. Nicht die Lage. Die Rede. Wirklich Neues war da gar nicht drin, das musste es auch nicht. Die geballte Zusammenfassung der Geschehnisse des letzten Jahres, die gerechte Beschimpfung auch des Publikums hatte in dieser Dichte und in dieser Atmosphäre zumindest auf mich große Wirkung. Die Kernaussagen von Sascha:

1. Ihr (also wir, also ich auch) tut (fast) nichts zur Rettung des Internets

2. Die Regierung tut nichts zur Rettung des Internets. Sie behindert sogar eher die Aufklärung der Hinergründe der Totalüberwachung

3. Wir müssen die Überwacher ab sofort an den Pranger stellen

4. Die Überwachungs-Katastrophe ist nicht nur eine Bedrohung des Internets. Sie ist eine massive Bedrohung unserer Gesellschaft

Also: nichts, was wir nicht schon vorher wussten. Aber mit einer unnachahmlichen Verve vorgebracht. Spätestens damit hat sich Lobo für mich von irgendwie cool und richtig zum ernsthaften Vorstreiter für die wahre Bedeutung der Netzpolitik gemausert.

Ich habe zugehört und der Arschtritt ist angekommen. Ich werde ab jetzt aktiver sein.

Der Bericht über die Rede zur Lage der Nation bei Heise.

Hier das Video der kompletten Rede bei Youtube.

Unterstützt die Digitale Gesellschaft

Unterstützt Netzpolitik.org

Lest die Anleitungen „Security in a box“ von Tacticaltech.org und versucht es einfach ‚mal.

Leica-Feeling dank Klebeband. Und Edding.

Eine Zorki ist keine Leica. Auch wenn sie so aussieht. Die Zorki 1 ist ein Leica-Klon aus russischer Fertigung, die können gut sein, müssen es aber nicht.
Es gibt bei Zorkis (und Kievs) eine hohe Serienstreuung, was die Qualität angeht. Interessanterweise habe ich bisher die Erfahrung gemacht, dass alte Kameras von diesen die besseren sind. Wer mehr über Zorkis wissen will, dem sei diese Seite von Guido Studer ans Herz gelegt.
Aber: auch wenn Zorkis qualitativ nicht an Leicas herankommen, so vermitteln sie doch bei der Handhabung echtes Cartier-Bresson-Feeling. Diese Messsucherkameras sind sehr kompakt und liegen einfach gut in der Hand. Und sie basieren auf eben DEM ikonischen Kameradesign aus den 30ern des letzten Jahrhunderts.

Meine Zorki 1c, vermutlich Baujahr 1953, fand ich beim „Nachtflohmarkt“ in Köln letzten Herbst.

Zorki 1c, ca. 1953

Leica-Feeling dank Klebeband. Und Edding. weiterlesen

Meinen öffentlichen Schlüssel…

…für die PGP-Verschlüsselung meiner Mails findest Du hier.

Oder hier als ASCII:

—–BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK—–
Version: GnuPG v1.4.11 (GNU/Linux)

mQINBFKaPTQBEADBKZGJcQGVd3BHdftbbo/oBufkeDSbFV26/AhIipBvNhU78KJE
0btpy94w9vxD7EeAT5aSie0X+DZXt7ZO6p8zzKN8RnYQqDfNtXo8C7xXKSjEollg
KslT3YlI38I23uXhHakkFhRe7l+WNLRLlobjtAg3eus669eXDDUhTKRj1YpioURm
6//WuqjHlvAGUbDU+00CfkTR2KpIg+MlayvuswF11YyQLG0HUwBw0v34DmF1IBHU
i5Kvicvgbzuxx8nKcZOef5NiuJRtFLcivbc3WfYBG4/T2XUvtVURQypkvpgPCdqR
fxu3AOiKZMMutr8+kQEEAyWCA+y5PiTNAiZF+XIuO1nVi7qIXipSMfM0wBMVDwmG
EHtviNAKKksPil2bRjmqGU21NEA/p+ZcLNFqsHEgQpLTAK89n3Xm7W02xj0kMnkf
Nem/hQJmQUf1qj3oZmc5V96N17XckwJ+eLGV4CuCCgwxl+HDdWs5E80LKsgblGo4
FQOq9HRB4zwIaP+NAnGTxFE450GSm9syLcdws2eaxaseHgE0Sng44/mVxyn/bUbl
3civp2EVacUrmzYnB/yP7fpSx/wuUGJ8ONgoP6Qmimrk0x2ZektgQfp/iR/I2l+0
XR5WQowTXCXt2EKO8w42uuj7jvQfD02tp8WmNJCv3aK3Xq1U70E/uvfhUwARAQAB
tERNYXJjbyBNYWHDnyAoTWFyY28gTWFhc3MgKGFiIDMwLjExLjIwMTMpKSA8bWFy
Y29tYWFzc0BuZXRjb2xvZ25lLmRlPokCPQQTAQIAKAUCUpo9NAIbIwUJCWYBgAYL
CQgHAwIGFQgCCQoLBBYCAwECHgECF4AACgkQF2zMRClyyGSmhg/4m9YwC68hFqRD
YHbSXHuvmnfk6nfAuZiMWD7fLAoHzrnmt1HbZl0s9cYAqZAwQjDwRkBVtJ9mFQHQ
xEUDvuJVOQupWJZS3Dq8aDtZGaqXqi0+Yg3MJPZwBrVAXPNVZsu3TAJM7uPck5C4
zCkZEMw9vIuO4KcuyIomf0Z52JKIFIpbGIdsHCCxK1Ua05q47KkYvtu8dJWu1RqN
ImasDoxZkLHQv9Uq+nVJknZnj/TZaxLEZyEWxQjvIHKKcZnNrSCogoRvXetsHD2q
0mflDDtxhuhytzwEtl//ha3wncLbYg2njsfvBAER2+sD6iMaaKzxFsU4m0vI2QYx
KrGLpY0L/eS/VEx0plDQUzS1/tAsH/zyQQgLN6GJyke5CGyBgigQ+Zc8OfhBHGg8
r3ohKZOMSMyerIF1PRyNvnYbovdWAwOFF3Y66QyrRXQmTCf4UeURyZMGE8G2GJW4
OjzbOJu+P6udB+ATvd5Oo9MqH6gDlr2Y0kxEcpZqDZRmKuyM7QoidHUoIlEIchGl
Oqm7hB2TvqYRuEr47Qph2apnisa/zskHBR4Myh8JYekzatBLlQUzfpD4CNaRdxSx
z5FXL567A1InQE6KxOPcXL37kciJ7ozBXzulIXj9Q0ZZYyZnuQ1EpB5H/jJ+lr9T
HjcvrGyDlDBY6NGBRkEU6VtMTNQnW7kCDQRSmj00ARAAy9A5iSPQ6dHyeNageOFH
ExbGeLgjH3VVOFbUyds2hZmYvqKzGXTxue0CnSFCijOUtaNXQiRn+rjPkjLVVaLa
kZdauW1O4ryH3KPrYU2bfi3Mx5aIg3/koEZbJ5ePoQdfrdSO/Wu2/qUA1SSlyPtn
KjGTSfNH5rIqGTf6/T1gcWYlFVk5mUWxNMEjnByCgcBnj5TbG9ZfqVIiqs2JqfmY
HrSHWci29DxP3rsNixbvNDnek58RZCZvTVUXCzu9U23NQvRboiFrG95uSkBGK8sR
f/XZcmRjkj/kEP10juAbhaefKEGN+0VbTMYulHg1wkWZHQJZIQbpsfWFU5H+qeSD
y/RStY/5HfpBQq2S6XQP9wwzYDnALpW+F4vEHReyuGHWJB55g7qHraD+KHqb4Oon
ybno5pVV+Mf4eCDSyz2fZwfRPYbhQLolAmvgXuKRKMesHO/1NrKK3IEqN2SMvxIf
I9enwknSd8O4T0UkRI4qxH5oCsujnhSDloPJObv6X0Ar8yzKX17pSwY88ytKWnNl
Fb8h3IwTG6PlB68hZzWAwJj75talZiDRJzhc5TY6Hdc2mrK8BsoaA1R/wwXwsF+d
GiICxryHVkdA1bf+BkNsuOsOfuGjbjHrq1sUPx2OiB73HZEakAzqyY/dabhFlzmT
R0IynHtTKUfv978oT1Z7hWUAEQEAAYkCJQQYAQIADwUCUpo9NAIbDAUJCWYBgAAK
CRAXbMxEKXLIZG4pD/4t9XbIzT32T30EgkCiFjO9HectArYZCrlrfGXEPVbOmx0F
4E70k+kCGaynxtD/5SRAks4CBrWSAkhhpTBBhh0FxZv4cqyGisrmS5kM1UPnFgqB
9TPEo2s2OWq50aCitJFSIrzVqrjoxtSnaurAcrNG0IQWFBrlSyZhRyUB8psCjBiK
HLo2uz+0afWwBbly5MdDjhZPpGAJws9cGMCqlj9NYxzhHKWX3vO8XetGvkMeqIGh
fyzr/RMJwI7dso6S2z3f8Zn7K4tNZqPkYrySgO6xJQYXO5rZttGi6Wrd4EeSCC7O
lN7KnmtvHPVQPL7xgQhJOcDJz0PGeDqOzmH9M7YL+x35wzqnz3KFF4QszyA4/i2T
7Iy28TJTz7FamwXwfQzECxqFQXz9TmgsgHP25OVUkdfXjEZQYyD1N5aP8ijtwqcz
HPBsGFS0c/XRR6rJnYZ2lLXIErSaGQHaeg9fNvkHs61MhW86kQbGyKJdODJwdhO8
GUMUSZHdnoRIFVtIQhpH8lR+7FDbNtVdq35v55Ge47YwzatX+lsHsBKTipq0SOmz
651yqLr7yTzWV8UJSn2va7rzKIWrQ87yjUPilBiJKn+3415lXAbP53mtghTRkx+1
o1d5OsqxtVeLvZKJGqOsjxpkaZ00QgaMbfQQiVMr6FIloT0CzPWXKc6k+JbhVg==
=OhHA
—–END PGP PUBLIC KEY BLOCK—–

Was stimmt nicht mit diesem Bild?

Sommer in Köln
Hmm…

Nicht in Köln?

Der Dom steht falsch?

Zwei linke Füße?

Das ist doch ’ne Puppe!

Ist das nicht sowieso alles gePhotoshoped?

Neee.

Na klar, heute wäre es selbst dafür viel zu heiß! Sich bei den aktuellen Temperaturen ein Schläfchen in der Sonne zu gönnen würde für mich an Selbstmord grenzen. Das Foto ist denn auch von letzten Sonntag und eigentlich ein Prototyp für ein Köln-Reklamebildchen. Nicht unbedingt das Motiv, das ich gesucht hatte, aber wenn sich so eine Gelegenheit ergibt drücke ich natürlich auf den Auslöser. Hey, KölnTourismus, Interesse?

So, und jetzt bin ich ‚mal gespannt, ob das simple Posten einer solchen Frage (siehe Titel des Beitrags) über Facebook und Twitter hier irgendwie die Klickzahlen erhöht. Sorry, liebe Follower und Friends, nachdem ich bei Facebook einen steigenden Trend von „Was ist der lustigste Witz der Welt“ und „Welcher ist der lustigste Blondinenwitz“  feststellen muss (warum klickt ihr eigentlich immer auf so einen Scheiß?) wollte ich das nun selbst probieren.