Archiv der Kategorie: Das ist keine Kamera!

Was stimmt nicht mit diesem Bild?

Sommer in Köln
Hmm…

Nicht in Köln?

Der Dom steht falsch?

Zwei linke Füße?

Das ist doch ’ne Puppe!

Ist das nicht sowieso alles gePhotoshoped?

Neee.

Na klar, heute wäre es selbst dafür viel zu heiß! Sich bei den aktuellen Temperaturen ein Schläfchen in der Sonne zu gönnen würde für mich an Selbstmord grenzen. Das Foto ist denn auch von letzten Sonntag und eigentlich ein Prototyp für ein Köln-Reklamebildchen. Nicht unbedingt das Motiv, das ich gesucht hatte, aber wenn sich so eine Gelegenheit ergibt drücke ich natürlich auf den Auslöser. Hey, KölnTourismus, Interesse?

So, und jetzt bin ich ‚mal gespannt, ob das simple Posten einer solchen Frage (siehe Titel des Beitrags) über Facebook und Twitter hier irgendwie die Klickzahlen erhöht. Sorry, liebe Follower und Friends, nachdem ich bei Facebook einen steigenden Trend von „Was ist der lustigste Witz der Welt“ und „Welcher ist der lustigste Blondinenwitz“  feststellen muss (warum klickt ihr eigentlich immer auf so einen Scheiß?) wollte ich das nun selbst probieren.

Advertisements

Das Ehrenfelder Straßenfest

Erst kommt das Ehrenfelder, dann das Lindenthaler und dann das Sülzer Straßenfest. Und dann ist der Sommer vorbei. Der Ablauf ist mir mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.

Wobei diese Straßenfeste nun wirklich keine Pflichttermine sind. Schlagermucke, jede Menge Gestalten, bei denen ich mich frage, in welchen tageslichtfreien Behausungen die den Rest des Jahres verbringen. Und natürlich Kölsch, Würstchen und von unglaublich griesgrämigen Karussellschubsern bediente Kinderattraktionen. Etwas neues konnte ich hier in den letzten Jahren nirgends entdecken.

An diesem Wochenende startete der bunte Reigen hier bei uns in Ehrenfeld. Akuter Parkplatznotstand, da die Venloer Straße dafür natürlich komplett gesperrt werden muss. Selten so viele Knöllchenverteiler hier im Viertel gesehen…

Aber egal.

Da das Wetter wirklich super war, mit Sonnenschein, leichtem Wind und angenehmen Temperaturen, habe ich die Kamera (die DSLR) eingepackt und begab mich auf die Suche nach ein paar Motiven:

Ehrenfelder Straßenfest Venloer Straße
Clogs – Kommen die wieder?

Ich kann mich noch genau an das Geräusch erinnern, das diese Clogs machen – Ich hatte nie welche. Ich möchte auch jetzt keine. Aber waren die nicht ‚mal komplett von der Bildfläche verschwunden? Kommen die jetzt wieder? Oder waren die nie ganz weg?

Das Ehrenfelder Straßenfest weiterlesen

Schon wieder Friedhof

Nein, das war jetzt nicht so geplant. Am 1. Mai habe ich mir das erste Mal seit einigen Wochen meine DSLR eingepackt und bin los. Ich hatte sowieso nur rund zwei Stunden Zeit, die Sonne schien gerade, also einfach noch einmal, wie so oft, hin zum Melatenfriedhof. Erst als ich diesen durch den Seiteneingang betrat nahm ich mir vor, diesmal nach Geisichtern und Figuren Ausschau zu halten, ihren Ausdruck und die verschiedenen Materialien und Texturen zur Geltung zu bringen. Nein, nicht Besucher sind hier gemeint, auf einem Friedhof gibt es genug Engel, Marien, Putten und Jesusdarstellungen. Und diesmal wollte ich wirklich nicht nur die schon bekannten Engel von Melaten ablichten.

Vorhin bei der Bearbeitung habe ich mich für den quadratischen Bildzuschnitt für diese Serie entschieden. Um den Ausdruck der Figuren deutlicher zu machen musste ich sowieso beschneiden, auch war das 17-70 mm manchmal einfach zu kurz. Subjektiv finde ich, dass das Quadrat hier den Blick besser auf den wesentlichen Punkt lenkt.

Bearbeitung nur mit Canons DPP-Raw-Konverter.

Mal sehen…

Ich fange ‚mal mit den Darstellungen der Maria an. Hier ein Grabstein mit einer Relief-Maria, der durch den angewitterten Stein eine fotogene Materialstruktur entwickelt hat:

Angewittert

Schon wieder Friedhof weiterlesen

DIY Ukulelengurt, Quick and Dirty

Jetzt mal nix in Sachen Foto, hier geht es um meine Idee von einem schnell gemachten und praktischen Ukulelengurt.

Mein Ziel:

  • Einfach und schnell selbst herzustellen
  • Billig
  • Einfach an der Ukulele zu befestigen
  • Alle Befestigungen müssen Rückstandsfrei vom Instrument zu entfernen sein
  • Länge verstellbar

Denn ich hatte die Ukulele gerade neu, ohne Gurt schrammeln klappte auch ganz gut, aber gerade beim Umgreifen der neu gelernten Akkorde merkte ich, dass ich mit mehr Halt für die Ukulele hier besser voran kommen könnte. Die meisten Gurte setzen Gurtpins voraus, ich wollte aber keine Löcher in meine neue Ukulele bohren. DIY Ukulelengurt, Quick and Dirty weiterlesen